Warum dieses Buch? In erster Linie weil mich viele meiner Patienten darum gebeten haben.

Zuerst war ich überrascht, beinahe sprachlos – was mir tatsächlich nicht oft passiert. Ein Buch über Ernährung? Solche gibt es bereits zuhauf – viele leider nur in englischer Sprache –, aber von namhaften Autoren, wahren Experten auf diesem Gebiet.

Dann aber habe ich mir gesagt: Es ist meine Erfahrung und die meines Mannes, sowie die von hunderten meiner Patienten, die den Weg dieses Buches vorzeichnen.

Ihre Geschichten möchte ich erzählen. Die Geschichten meiner Patienten, die sich wohlfühlen, nachdem sie ihre Ernährung umgestellt und ihren Lebensstil geändert haben. Sie haben abgenommen und ihr neues Gewicht gehalten, sie benötigen weniger Blutdruck- oder Diabetes-Medikamente, sie klagen nicht mehr über Migräne, nicht mehr über Bauchschmerzen, Blähungen oder Sodbrennen, sie haben ihre Probleme mit unreiner Haut im Griff, sprühen vor Energie und wissen nicht mehr, was es heißt, ständig niedergeschlagen und träge zu sein und dauernd Hungerattacken zu haben.

Stellen Sie sich vor: Ein Mensch verdrückt in 80 Jahren seines Lebens zwischen 30 und 60 Tonnen (!) an Nahrung. Unterschätzen wir deshalb nicht das, was wir essen und seine Folgen. Der Einfluss ist enorm. Deshalb sollten wir uns bewusst werden, was wir essen. Wenn uns das einmal gelingt, dann ist alles andere ein Kinderspiel.

Unser Leben ist schon verrückt: Wir haben Arbeit, Mann/Frau, Kinder, Eltern, Hobbys, Schulden, – Verantwortungen und Pflichten, die uns quälen. Wir brauchen also nicht auch noch eine „Diät“, die uns das Leben schwer macht, die uns Zeit stiehlt, die sonst schon knapp bemessen ist. Wir brauchen stattdessen Essensgewohnheiten, die einfach sind und schnell umzusetzen, die uns Wohlbefinden schenken, die unsere Kilos purzeln lassen, wenn wir zu viele davon haben, und die uns helfen, unser Gewicht zu halten.

Ich bin seit über 20 Jahren Ärztin. Ich habe unzählige Menschen mit den unterschiedlichsten Gesundheitsproblemen gesehen, besonders viele mit den Plagen unserer Zeit – allzuoft assoziert mit Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes, Fettleibigkeit, Herzerkrankungen, Tumorerkrankungen. Viele dieser Patienten erhalten die verschiedensten Tipps, was sie wann und wie essen sollen. Es passiert sehr oft, dass die Patienten richtig konfus von den ganzen Diäten sind. Sie klagen, dass sich die Ratschläge widersprechen, sie wissen nicht mehr wem und was sie glauben sollen. Die meisten haben bereits fünf bis sechs Diäten hinter sich – mit dem bekannten Jo-Jo-Effekt.

Der größte Feind der Diät ist aber die Diät selbst! Die Diät macht krank und dick – das klingt paradox, ist aber so. Jede Diät oder jeder Versuch, Gewicht abzunehmen, birgt das Risiko, nicht nur das Ausgangsgewicht wieder zu erreichen, sondern sogar noch darüber hinaus an Gewicht zuzulegen.

Das Wort „Diät“ stammt aus dem griechischen Wort diaita und bedeutet Lebensstil. Das ist das zutreffende Wort. Leider aber wird es meist zum Synonym für Verzicht, Opfer – und Strafe. Es liegt mir sehr am Herzen, meinen Patienten und Ihnen, liebe Leser, verständlich zu machen, dass Sie ihren Ernährungsstil und im weiteren Sinne Lebensstil ändern sollen – für ihr Wohlbefinden und für immer.

Mit diesem Buch möchte ich Ihnen zeigen, dass Sie sich anders ernähren können als Sie es vielleicht gewohnt sind, aber dass es nicht nötig ist, das Essen auf die Goldwaage zu legen oder Kalorien zu zählen, um glücklich und zufrieden zu sein.

Gutes Lesen!!!!!