Diabetiker haben einen erhöhten Verbrauch an bestimmten Vitalstoffen, weil sie bereits eine Störung des Stoffwechsels haben. Besondere Bedeutung kommt hierbei den Mineralstoffen Zink, Chrom, Magnesium, Omega-3-Fettsäuren und Vitaminen zu.

Chrom ist ein essentielles Spurenelement mit einer Vielzahl von Wirkungen im Körper. Insbesondere für den Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel hat Chrom eine wichtige Bedeutung. Alle insulinabhängigen Prozesse sind auf die Verfügbarkeit von Chrom angewiesen. Chrom senkt den Gesamtcholesterinspiegel und erhöht das erwünschte HDL-Cholesterin, was zur Vorbeugung von Herzinfarkt führt. Es kann bei schlechter Glukosetoleranz (erhöhtem Blutzuckerwert)  die Zuckerverwertung verbessern, d.h. es stimuliert die Insulinwirkung die zum Zuckertrasport in die Zellen führt. Die Chromaufnahme verbessert sich deutlich bei bei gleichzeitiger Gabe von Vitamin C. Chrom als Nahrungsergänzungsmittel für Gesunde einzunehmen ist sinnlos; es hat nur bei Diabetikern Typ 2 oder Insulinresistenten mit Chrommangel einen Sinn. Generell sind Fleisch, Schalentiere, Fisch, Eier, Vollkornzerealien, Nüsse und einige Obst- und Gemüsesorten gute Chromlieferanten. Da Chrom in sehr vielen Nahrungsmitteln enthalten ist, wird der tägliche Bedarf an Chrom leicht durch eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung gedeckt.

Zink wird zur Produktion und Speicherung von Insulin gebraucht. Zink vermindert auch die Insulinresistenz, d.h. es verbessert die Insulinwirkung an der Zelle, die beim Diabetes Typ 2 sehr stark vermindert ist. Ganz wichtig ist es bei der Wundheilung, die bei vielen Diabetikern ein Problem ist. Diabetiker haben oft einen Zinkmangel, denn sie scheiden bis zu 3 Mal mehr Zink aus.

Magnesium verbessert die Zuckerverwertung an sehr vielen Stelle nim Stoffwechsel.

Omega 3-Fettsäuren verbessern die Durchblutung, beeinflussen die Blutfette positiv, normalisieren den Blutdruck und fördern die Heilung bei Entzündungen, unterstützen die Hautfunktion, lindern trockene Haut und können auch bei Hautekzemen hilfreich sein. Kaltwasserfische wie Makrele, Lachs und Hering sind besonders reich an diesen Multitalenten. Drei Portionen pro Woche sind empfehlenswert.

Share This